6.-8.9.19 Jahrestagung – Planet Plastik

Müll trübt die Traumstrandkulisse, ein Fisch wetteifert im Meer mit Plastikverpackungen um die größte Farbenpracht – Bilder, die uns kaum noch überraschen, aber immer noch aufwühlen. Zum Glück? Oder ist es schon geschehen um unseren Planeten Plastik? Kunststoff bedroht unsere Umwelt, unsere Gesundheit, die Produktion frisst Ressourcen und heizt das Klima an. Eine Welt ohne Plastik? Kaum vorstellbar. Oder alles nur eine Frage des Recyclings?

Bei unserer Jahrestagung diskutieren wir mit Expert*innen über Herausforderungen, stellen gängige Narrative auf den Prüfstand und versuchen Lösungen zu entwickeln. Wir freuen uns, wenn ihr mit dabei seid, und laden euch herzlich ein zur

Jahrestagung der Ehemaligen Stipendiat*innen der Heinrich Böll Stiftung e.V. 

in Berlin

Jetzt bis zum 15. August hier anmelden!

Wir erheben eine Teilnahmegebühr von 15,00 Euro für Vereinsmitglieder

Vereinsmitglieder haben die Möglichkeit, sich ihre Fahrtkosten nach Berlin zu den üblichen Konditionen anteilig erstatten zu lassen. Voraussetzung hierfür ist die Teilnahme am Samstagsprogramm (Mitgliederversammlung und Hauptveranstaltung der Jahrestagung).

 

Vorläufiges Programm:

Freitag 6.9.2019 – Ort: to be announced

Informeller Filmabend zur Einstimmung ins Thema
18.00 Uhr – Aperó und Austausch
20.00 Uhr – „Story of Plastic“ Preview
20:15 Uhr – Hauptfilm zum Thema Plastik (Titel tba) mit anschließender Diskussion
Details werden zeitnah bekannt gegeben!

Samstag 7.9.2019 in der Heinrich-Böll-Stiftung, Schumannstraße 8, 10117

interner Programmteil für Vereinsmitglieder

9:00 Uhr – Registrierung für die Mitgliederversammlung (MV)

9.30 Uhr – Mitgliederversammlung des Ehemaligenvereins (vormittags)

12:30 Uhr – Mittagessen für alle MV-Teilnehmer*innen

öffentlicher Teil Jahrestagung

13.30 Uhr – Registrierung zur Jahrestagung und Kaffee

14.00 Uhr – Begrüßung durch den Verein und inhaltliche Einführung ins Thema durch Barbara Unmüßig, Vorstand der Heinrich-Böll-Stiftung

14.30 Uhr – Präsentation des Plastikatlas durch Lili Fuhr (Heinrich-Böll-Stiftung) und Kai Schächtele (Journalist, Buchautor und Moderator)

15.15 – 18.00 Uhr – Kurzinputs/-workshops mit Diskussion in Kleingruppen zu verschiedenen Themen:

  • Der Plastik-Planet: Daten, Fakten und Hintergründe über eine Welt voller Kunststoff – Kai Schächtele, Journalist, Buchautor und Moderato, & Lili Fuhr, Referentin Internationale Umweltpolitik der Heinrich-Böll-Stiftung e.V.
  • Auswirkungen von Plastik auf unsere Gesundheit – Ulrike Kallee, Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland BUND
  • Plastik in Bekleidung und Fair Fashion – Nina Lorenzen und Jana Braumüller, Fashion Changers
  • Plastik und Klimaschutz – Lucia Sophie Layritz, Umweltingenieurin und ehem. wissenschaftliche Mitarbeiterin am Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung
  • Plastikregulierung: Wer trägt die Verantwortung? – Linda Mederake, wissenschaftliche Mitarbeiterin am Ecologic Institute
  • Ozeane von Plastikmüll befreien: Pacific Garbage Screening – Tessa Böttcher, PGS
  • Workshop Müllvermeidung im Alltag – Larissa Rickli und Nina Mücke, Zero Waste e.V.
  • Rechtliche Steuerungsinstrumente zur Reduktion des Plastikmüllaufkommens – Kathleen S. Feurich, Böll-Alumna und Doktorandin und Rechtsanwältin

18.00 – 19.30 Uhr – Podiumsdiskussion mit Fishbowl, u.a. mit:

  • Dr. Bettina Hoffmann, Bundestagsabgeordnete und Sprecherin für Umweltpolitik und Umweltgesundheit (Bündnis 90 Die Grünen)
  • Dr. Jürgen Bruder, Hauptgeschäftsführer Industrieverband Kunststoffverpackungen e.V.
  • Alessa Schulz, grammgenau
  • Moderation: Britta Veltzke (Vorstand Ehemaligenverein)

Ab 19.30 Uhr – Ausklang mit Imbiss

Sonntag 8.9.2019 – Ort: to be announced

ab 10 Uhr DIY Workshops zum plastikfreien Leben und ein PPP – Phänomenal Plastikfreies Pick-Nick Details werden zeitnah bekannt gegeben!

Bei Fragen oder Anregungen schreibt gerne an: jahrestagung@hbs-ehemalige.de

Hier gibt es nochmal als PDF: das Programm und das ausführliche Konzept zur Jahretagung.

* Die Veranstaltung ist eine Kooperation mit der Heinrich-Böll-Stiftung e.V.